Eins mit der Erde

Wir bemühen uns, Sie mit unserem derzeitigen Stand an Wissen und Erfahrung zu beraten.

Unser Betätigungsfeld ist die Erforschung der Kreisläufe in der Natur,

sie bilden die Grundlagen von Gemüsebau, Landwirtschaft und Handwerk,

die Grundlagen für lebenswertes Leben.

Wir wollen die Kraft der Erde spüren, unsere ureigenen Fähigkeiten erkennen und unserer Berufung nachgehen,

um im Einklang mit der Natur zu leben und zu wirken.
.

            Peter Robl Gärtner und Landschaftsarchitekt

         Kathrin Robl Umweltpädagogin



Der Staudenverkauf hat begonnen,
die Wildbienen fliegen wieder.

Die Fetthenne wurde bei uns am 9.9.2017 in frische Erde getopft. Der Apollofalter (Vorkommen bedroht) liebt d. weiße Art (Sedum album). Dieses Dickblattgewächs ist auch als Mauerpfeffer bekannt. Die gallertartige Substanz der frischen Blätter beruhigt die Haut, besonders nach Insektenstichen und Sonnenbrand. Fetthenne, Salbeigamander und Akelei ergibt einen besonderen Tee. Im Frühling kommen ein wenig junge Blättchen in den Frühlingssalat.

Nun haben wir schöne große Exemplare zum Verkauf.