Ziegenmilch-Haarseife mit Zitrone und Rosmarin (Rückfettung 3-5%)

Geeignet für normales bis trockenes Haar und empfindlicher Kopfhaut.

Rosmarin Öl hilft, die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zitronen Öl entfernt Pflegerückstände und verleiht dem Haar Glanz. 

Als Luxusrückfettungsöle dienen Mandel- undTraubenkernöl. 

Für eine erhöhte Pflege wurde dem Seifenleim Ziegenmilch beigegeben.

Als natürlicher Wasserenthärter gegen Kalkseifenbildung wurde Zitronensäure mit eingearbeitet.

Rückfettung für die Kopfhaut: 3 bis 5% 

Sie wurde im klassischen Kaltrührverfahren hergestellt. Alle ätherischen Öle sind aus kbA von der Fa. Jophiel Aromaöle

Gebrauchsanweisung für Haarseifen:

Mehrfach mit dem Seifenstück über das nasse Haar reiben oder das Seifenstück vorher in den Handinnenflächen vorschäumen. 

Den Schaum gleichmäßig auf Kopfhaut und Haare autragen bzw. einmassieren und anschließend mit Wasser gründlich ausspülen. Meist ist eine zweite Haarwäsche nicht notwendig.

Eine Spülung aus Zitronenwasser oder Essigwasser im Anschluß, bringt einen seidenen Glanz und macht das Haar weicher. Wenn man bisher noch keine Naturseife verwendet hat sondern ein normales Shampoo, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis sich das Haar an die pflegende Naturseife gewöhnt hat. 

Das Trockengewicht pro Stück beträgt 90g.

Herstellung einer sauren Spülung:

Für eine Kurzhaarfrisur werden drei kräftige Spritzer Zitronensaft mit ca. 400ml Wasser vermischt und in das Haar eingearbeitet. Auf diese Weise kann man auch eine Spülung aus Apfelessig herstellen. 

Dadurch wird Kalkstein neutralisiert und das Haar wird geglättet. 

Aufbewahren von Seifen:

Man sollte sein Seifenstück nach dem Gebrauch so lagern, daß es komplett abtrocknen kann. 

Es darf nicht im Wasser liegen, also am besten in einer schönen Seifenschale liegen in der das Wasser gut ablaufen kann. So hat man länger Freude und mehr Nutzen von seinem Naturseifenstück.